RENSCH-HAUS feiert Einweihung eines Kunden-Hauses in Kretzschau
Schkeuditz, August 2016
Vor knapp 20 Monaten änderte sich schlagartig das Leben der Familie Greuner in Kretzschau. Durch einen heftigen Brandschaden wurde das über Jahrzehnte bewohnte Eigenheim komplett zerstört.

Neben der enormen psychischen Belastung standen nun umfangreiche Klärungen an, um für den Übergang der Bewohner sofort eine neue Wohnmöglichkeit zu finden und um darüber hinaus wieder ein neues Eigenheim auf dem Grundstück errichten zu können. Im Kreise von Bekannten und Nachbarn entwickelte sich eine extrem hohe Motivation, der Familie in ihrer großen Not zu helfen. Es wurden Spenden gesammelt und Hilfen in verschiedenster Art angeboten.

Auch durch die spontane und unbürokratische Unterstützung von Holger Stauch von der Allianz-Versicherung (Kretzschau) und weiterer Partner wurden dann die Voraussetzungen geklärt, einen Haushersteller mit dem Neubau zu beauftragen.

In dieser Phase setzte sich Martin Göckeritz, regionaler Fachberater der RENSCH-HAUS GMBH, sehr intensiv für dieses Projekt ein, hatte er doch aus den ersten Gesprächskontakten die immense Belastung und die erforderliche Hilfsnotwendigkeit erkannt.

Aus dieser Not heraus half der Fertighaushersteller aus der Rhön mit einem unbürokratischen Bauablauf, um die Wohnsituation der Familie Greuner zeitnah zu verbessern. Vor einigen Wochen wurde der Familie schließlich ihr neu gebautes RENSCH-HAUS Eigenheim übergeben.

"Auch im Namen meiner Kinder möchte ich mich bei der Firma RENSCH-HAUS herzlich bedanken. Besonders bei ihrem Mitarbeiter, Herrn Göckeritz, der uns immer großen Mut zusprach. Nun kann ich wieder nach vorn schauen und einen Neuanfang starten“, richtete die stolze Bauherrin Ihren Dank an das 140 jährige Unternehmen aus der Hessischen Rhön.

Gemeinsam mit der Firma RENSCH-HAUS möchte sich die Kundin nun bei den zahlreichen Helfern und Nachbarn für die Unterstützung mit einem kleinen Empfang bedanken.

brandschadenkretzschau neubau